MOC 22970 – Ford Mustang Hoonicorn V2

Tja was soll ich sagen, um ein solches MOC komme ich einfach nicht drum rum.

hier gibt es absolut keine Kompromisse, da darf nur original Lego verwendet werden. China Ware ist einfach von der Qualität einem solchen super MOC nicht angemessen.

Es wird noch etwas dauern bis ich alle Teile zusammen habe, den größten Teil hatte ich schon in meinem Bestand:

Jetzt habe ich noch einen netten 3D Druckerbesitzer gefunden, welcher mir die Original Felgen für kleines Geld gedruckt hat

Buggy Motoren und BuWizz habe ich auch auf Lager, dann kann es im August/September wenn der Rest an Teilen da ist losgehen.

MOC – 1974 Lancia Stratos Stradale HF (weiß)

So jetzt ist alles für mein low budget Projekt fertig und ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden.

Die Streifen habe ich mir aus Plotterfolie (Amazon) selbst geschnitten.

Da die original Lego Felgen mit iher Einpresstiefe leider garnicht passen wollen, habe ich mir pasende Felgen im Design drucken lassen.

 

 

 

 


Immer dann wenn man denkt jetzt wird es ganz einfach 🙁

Also der Stickerbogen aus dem Modellbau Lager, hat leider den völlig falschen Maßstab. Die Dekorstreifen sind mit abstand zu klein, die Schriftzüge und Logos sind ok, da fällt der Unterschied nicht auf.
Also habe ich mit Papier ( was eine Penny Einkaufstüte ) mal die Dekor-Streifen geschnitten um die genauen Abmessungen festzulegen. Jetzt lasse ich das Dekor von einem Plotter schneiden.

Dann ja wenn man schon mal Kleinlich ist, die Felgen passen ja so garnicht.
Auf dem Original Stratos waren gelbe 5 Speichen Felgen montiert, so weit so gut die gibt es ja auch von Lego. Tja aber die Größen passen überhaupt nicht. Also habe ich mir mal Reifen gesucht, für hinten kommen die Porsche Reifen 23799 wunderbar. Vorne haben die 56907 den gleichen Durchmesser sind aber schmaler.

Die Original Porsche Felge steht zwar um ca 5mm zu weit über die Karosserie, was noch zu verkraften wäre, aber die gelbe Felge vorne steht mit dem schmaleren Reifen gut 10 mm über, das geht garnicht.
Also den lieben 3D Druck Stefan aktiviert und er hat 2 Felgen entworfen welche in der Optik der Anforderung ( gelbe 5 Speichen Felge ) entsprechen, aber hinten 3mm einrücken und vorne gute 10mm.


Der Drucker soll wohl in Kürze anlaufen und rechtzeitig zur Ausstellung in Rüsselsheim auf dem Stratos stecken.

 


Den Porsche habe ich zerlegt und sortiert, anders als beim original orangen Set reichen die weißen Teile des Porsche nicht um den Stratos zu bauen. Wenn ich schon neu sortieren muß dann kann ich auch gleich nur noch auf die wenigen Teile aus China zurück zu greifen welche es aus Dänemark nicht gibt.

Der Bauplan von Rebrickable.com ist sehr gut und je öfter man den Stratos baut um so einfacher geht der Aufbau.
 


Leider muss ich zu erst die Teile mit den falschen Farben noch austauschen bevor ich die Aufkleber aufbringen kann.


Wie schon angekündigt, jetzt kommt der Stratos noch mal in weiß, also in der Alitalia Version. Der orange hat ein gutes neues Zuhause bei einem anderen Stefan 😉 gefunden.

Jetzt muss als erstes der weiße Porsche zerlegt werden

dann kann es losgehen.

MOC – 1974 Lancia Stratos Stradale HF

MOC – 1974 Lancia Stratos Stradale HF – An alternate build for 42056 Porsche GT3 RS

Einen orangefarbenen Porsche habe ich vor ein paar Jahren zum Geburtstag geschenkt bekommen. Nach dem ich ihn aufgebaut hatte war ich nur minimal von dem Modell begeistert und habe angefangen nach einer Alternative für die orangefarbenen Teile zu suchen. Die erste Alternative war der Aston Martin DB12, aber da war eine große Menge zusätzlicher Teile erforderlich. Dieses MOC konnte ich gut verkaufen.

Da war es wieder mein Problem, was mache ich mit dem orange Porsche Teilen. Nachdem ich jetzt 2 Jahre gewartet hatte habe ich dieses C Modell gefunden und war sofort begeistert. Es wird ohne zusätzliche Teile gebaut und es bleiben eine Menge Teile übrig.

so jetzt zum Aufbau, ach ja BA findet ihr bei rebrickable.com

Das war das Ausgangsmaterial, auch wenn die Aufbewarungskiste …. naja als Transportmittel ok. 😉

Jetzt habe ich mal im Internet etwas weiter gesucht und die Rallye Version gesehen „Alitalia“. Zu dem Set gibt es auch einen passenden Stickerbogen, aus dem RC Modellbau. Das ganz große Problem ist aber dass der Alitalia auf einen weißen Stratos aufbaut, weshalb der Hintergrund der Stickerbogens auch weiß ist 🙁

Also was bleibt mir anderes übrig als mir einen Decool Porsche in weiß zu besorgen und den Stratos noch mal zu bauen.

(ist verkauft)

 

 

 

RoboRace

Einen kleinen Update möchte ich hier kurz zeigen. Mehr Detail Infos gibt es wenn er fertig ist.


Nachdem ich von Roborace ein paar Maßstabsgetreue Zeichnungen erhalten habe, war es mir möglich den richtigen Maßstab 1:8 zu generieren. Die Rundungen des Designs machen mit Technikteilen schon ein ziemliches Problem, ist aber mit leichten Abstrichen möglich.
Was das Projekt für mich auch noch positives hat ist das ich immer mehr Übung mit LDD bekomme und inzwischen das gesamte Fahrzeug so dokumentieren kann.

Als Vorstellungstermin habe ich das Wochenende 23-24. März in Hamburg ausgewählt (das war nicht zu schaffen). Sollte ich das nicht realisieren können wird es der 25.Mai in Berlin sein, dort könnte es sein das er sein Original trifft.

Erlkönig

 


Dieses mal habe ich mir was ganz besonderes ausgesucht, ja natürlich wieder eine Sport- bzw. Rennwagen.

Das große Aber ist das es sich hier um autonom fahrende Rennwagen handelt, also ohne Fahrer und ohne externe Kontrolle. Mich begeistert hier das diese Technologie inzwischen so gut und schnell ist, dass man damit Rennwagen mit über 300 km/h kontrollieren kann. Die Fahrzeuge sind von der Formel E Rennserie abgeleitet.

Natürlich kann ich in LEGO keinen autonomes Rennfahrzeug bauen, aber diese Fahrzeuge sind so genial im Design das ich einen solchen Wagen bauen muss.

Um aber einem Rennwagen gerecht zu werden, baue ich den Wagen mit 2 Buggymotoren und werde diese mit einem LiPo befeuern. Natürlich verwende ich auch hier einen SBrick. (kleine Ergänzung: pro Buggymotor ist ein SBrick erforderlich)

Daten zu den Fahrzeugen und dem Team findet ihr auf deren Webseite RoboRace.com 

Bild von der Webseite der RoboRace.com

Mein Cassis mit den ersten Achsen und Motoren


 

Status McLaren P1

So jetzt habe ich angefangen den P1 zu bauen und ja ich werde auch bei diesem MOC einige Teile aus China verwenden. Aber damit es auch in der Qualität gebaut werden kann muss der Überwiegende Teil von Lego kommen 😉

———————————————————————

da ich nicht „Vollzeit“ dran sitze und ich auch lange etwas von dem Bauspass haben möchte, setze ich mich jeden Tag nur 2-3 Stunden dran.

Mit dem Original Bauplan lässt es sich vorzüglich bauen, ja es ist nichts für den blutigen Anfänger, aber es macht wirklich Spaß!

————————————————

29.Dez

Erstes kurzes Fazit, es ist nicht ausreichend nur die Verbinder gegen Lego auszutauschen. Die Qualität der Lepin Parts ist nicht wirklich gut, die Verbinder alleine können keine stabile Verbindung herstellen.

Auch die Länge der Soft Achsen ist nicht wirklich brauchbar.

—————————————————

30.Dez

So der P1 ist fertig und ich bin wirklich unzufrieden.

Trotz dem verwenden von Lego Verbindern und Lego Zahnrädern ach ja und mit Original BA. Aber das hat nicht wirklich genutzt, die Teile vom China Hersteller ist optisch ganz nett aber die Toleranzen der Parts sind unterirdisch. Teilweise fallen die Lego Vebinder aus den Liftarmen einfach raus, umgedreht also zu eng, gibt es nicht.

Dieses MOC hat es verdient mit guter Qualität gebaut zu werden und da gehört nichts aus China dazu   Schade

Aber als Standmodell für die Vitrine ist es sehr gut geeignet !


letzter Update,
die ChromeFelgen sind eingetroffen. Hier 2 Bilder zum Vergleich, schwarze Felgen und Chrome Felgen, es ist wie immer Geschmacksache, aber mit den Chrome Felgen sieht er auffälliger aus.

McLaren P1

Wie vielleicht schon aufgefallen ist bin ich ein Autofreek und das nicht nur in der Lego Welt.

Bei den sogenannten Supersportwagen bin ich nicht so einfach zu begeistern, da ich den Porsche Carrera GT bis jetzt ( im Maßstab 1:8 ) noch nicht gefunden habe, so war der Porsche 911 GT3 RS eine echte Alternative als 1:8 Modell aber in weiß.

Dann habe ich mich lange umgesehen bis ich den MOC McLaren P1 bei Rebrickable gefunden habe. Das Original ist schon ein echter Hammer und ein 1:8 Lego Modell musste einfach sein.

Hier ein Bild von dem Designer brunojj1 bei Rebrikable.

Nach etwas rechnen und suchen, habe ich jetzt alle Teile für das MOC soweit zusammen.
Es wird eine Mischung aus Lego Teilen und Lepin Teilen, um die Kosten niedrig und die Qualität hoch zu halten.
Bei der Herangehensweise kann ich das MOC für unter 200 Euro bauen.
Baubeginn wird aber erst zwischen den Jahren sein, so lange muss ich mich noch gedulden.

Heute war ein großes Paket in der Post, jetzt habe ich alle Teile welche mir noch gefehlt haben. Baubeginn ist der 26.Dezember 😉

 

Achja, kleine Planänderung die Felgen werden schwarz.


Die letzten Parts (hoffe ich) sind jetzt noch angekommen.
– den doch ausgesprochen teuren Auspuff 6797 habe ich als 3D Drucker Teil bekommen können.

– die roten 3mm Schläuche 75c26 sind jetzt auch angekommen

Wenn uns jetzt noch etwas einfällt wie man diese roten Schläuche durch etwa ersetzen kann was man zum leuchten bringen kann, dann wird der P1 auch noch beleuchtet.
Ansonsten wird es ein reines Standmodell, wie auch der Porsche.